Blockbuster der 90er Jahre

Die 90er Jahre waren gekennzeichnet von den fulminanten Hollywood Blockbuster Produktionen, welche mit einem bis dato unglaublich hohen Budget produziert wurden. Beispielhaft dafür standen Produktionen wie Titanic, Jurassic Park oder Armageddon. Der technische Fortschritt erlaubte es nun, dass in fast allen Produktionen Spezialeffekte und optische Animationen an der Tagesordnung standen und eingesetzt wurden. Vor allem die Genres Action und Fantasy und die dabei entstandenen Produktionen lockten Millionen von Zuschauern in die Kinos und spielten schwindelerregende Summen ein. Das beste Beispiel dafür ist der bis dato erfolgreichste Film aller Zeiten, Titanic, welcher alleine in den USA über 130 Millionen Zuschauer hatte. Durch den Film erlangten die beiden Schauspieler in der Hauptrolle, Leonardo di Caprio und Kate Winslet, weltweiten Ruhm. Auch die Actionproduktionen aus dem Hause Jerry Bruckheimer waren in den 90er Jahren auf ihrem Höhepunkt. Filme wie „Bad Boys“ (1995), „Beverly Hills Cop II“ (1994), „The Rock“ (1996), „Con Air“ (1997), „Armageddon“ (1998) oder „Der Staatsfeind Nr. 1“ (1998) sind bezeichnend für dieses Jahrzehnt.

Abgesehen von diesen Blockbuster Produktionen und den „High Budget“ Filmen hatten so genannte „Independent Filme“ eine wichtige Rolle. Bei diesen Produktionen, welche von weniger bekannten und nicht etablierten Studios bezahlt wurden, handelt es sich meißt um Filme mit niedrigem Budget. Oft wurden bei diesen Filmen ein hoher künstlerischer Anspruch eingesetzt und das Publikum dementsprechend beansprucht. Während diese Filme in den 80 Jahren noch sehr schwer zu vermarkten waren, so gelang es in den 90er Jahren diese Art des Spielfilms zu etablieren. Bekannte Regisseure des Genres waren Quentin Tarantino oder Jim Jarmusch.