Das Fernsehen

Das Fernsehen oder das TV, was aus dem englisch Television stammt, ist seit dem 19. Jahrhundert eines der wichtigsten Medien der westlichen Welt. TV bezeichnet ein Massenmedium, das Fernsehsendungen und auch Spielfilme produziert oder zukauft und ausstrahlt. Seit den Anfängen des TV in den 1950er Jahren hat sich das TV immer mehr zu einem Massenmedium entwickelt. Für viele Menschen ist der TV inzwischen Alltag geworden. In Deutschland besitzen mindestens 95% der der Haushalte mindestens ein Fernsehapparat. Daher kann man von einem Leitmedium sprechen, welches sich sozial etabliert hat und oft sogar den Tagesablauf von vielen Menschen bestimmt. Wenn man rein auf den Unterhaltungswert des Fernsehens schaut, so kann man sagen, dass neben dem klassischen Kino das Fernsehen den größten Unterhaltungswert in der heutigen Gesellschaft besitzt. Viele alte sowie neue Spielfilme werden regelmäßig auf den vielen privaten sowie staatlichen Fernsehprogrammen ausgestrahlt. Im Jahre 2008 sah in Deutschland jede Person mehr als drei Stunden TV am Tag. In Amerika lag diese Zahl bei über fünf Stunden pro Tag. Fernsehen wirkt oft orientierend und mental ausgleichend. Abgesehen von Unterhaltung nutzen viele Menschen das Fernsehen und dessen Programm zur Informationsgewinnung. Beispiele in Deutschland dafür sind die Tagesschau des öffentlich-rechtlichen Senders ARD.